30.10.2019 SVN – VfB Franken Schillingsfürst. Im Spiel des SV Neuhof/Zenn gegen den VfB gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Neuhof war zunächst besser, Scheuenstuhl vergab zunächst vom Punkt die Führung, Mahlein scheiterte am Pfosten. Scheuenstuhl markierte vor 123 Zuschauern dann aber das überfällige 1:0 für den SVN (29.). Marco Mergner legte in Minute 35 aus der Distanz das 2:0 nach. Durch einen von Florian Gebhart verwandelten Elfmeter gelang dem VfB Franken Schillingsfürst in der 45. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Zur Pause war Neuhof/Zenn im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Mit dem Konter-Tor zum 3:1 steuerte Mergner bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (61.), Scheuenstuhl legte ihm vor. Weitere Konter ließ die Heimelf liegen, so war es Niklas Bär, der in der 79. Minute den Ball im Tor im Gehäuse des SV Neuhof/Zenn unterbrachte. In der Schlussphase wurde es kurios: Der Schiedsrichter stellte Maurice Riedel von Schillingsfürst, sowie Christopher Kammerer und Sebastian Thürauf von Neuhof/Zenn vom Platz. Thomas Grams bescherte seiner Mannschaft mit einem Elfmeter in der Nachspielzeit noch den Ausgleich.